Print

Gottlieb

image
Gottlieb
Vorname:
Max
GebName:
Titel:
GebDat:
06.07.1896
GebOrt:
Neuhof/Fulda
TodDat:
TodOrt:
Auschwitz
Vater:
Mutter:
Geschwister:
Partner:
Helene Kaufmann *1907
Kinder:
Kurt *1932
Wohnorte:
11/1938: Linnich, Mahrstr. 24; ab 03.09.1940: Siegburg, Holzgasse 24
Berufe:
Volksschullehrer und Prediger; u.a. ab August 1935 an der jüd. Volksschule Siegburg
Notizen:
Am 10.11.1938 verhaftet und in das KL Sachsenhausen überführt. / „Siegkreis-Beauftragter“ der Juden (Reifenrath 1982, S. 32) / Als "Lagerverwalter" meldet Max Gottlieb am 16. Juni 1941 an den Landrat des Siegkreises, "dass die Umsiedlung der Juden des Siegkreises nach dem Arbeitsdienstlager Much [...] abgeschlossen ist." (Rey, S. 168) / Am 28.07.1942 Deportation mit Transport III/2, Nr. 745, von Köln nach Theresienstadt, am 01.10.1944 mit Transport Em, Nr. 752, nach Auschwitz überstellt.

BACK